Klausurtagung des Pädagogenteams vom 27.-29.10. 2016

32 Kollegen unserer Schule fuhren wohlgemut nach Bad Kösen, um sich intensiv unserem diesjährigen Thema „Voneinander Lernen“ zu widmen. Das Konrad- Martin- Haus bot dafür hervorragende Rahmenbedingungen.
Der Donnerstagnachmittag begann mit einer Boomwhaker- Übung. Viele bunte Röhren ergaben durch schlagen eines Taktes ein Lied. Um den Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, alle Ideen, Anregungen und neue Erkenntnisse aus der Klausurtagung mitzunehmen, entschied sich das Vorbereitungsteam für jeden Teilnehmer einen kleinen Koffer zu basteln.  Dieser konnte während der drei Tage gefüllt werden.

In der ersten Arbeitsphase entstanden durch Puzzle fünf Kleingruppen. Jeder hatte vor der Tagung die Aufgabe sich zu überlegen, was ihm im laufenden Schuljahr besonders gut gelungen ist (Einstieg, Arbeitsanweisung, Motivation, organisatorische Dinge, Einschätzungen…) Diese „Best Practice Sachen“ wurden in verschiedenen Räumen den Kollegen vorgestellt. Der Arbeitstag endete mit dem gemeinsamen Schauen des Filmes „Fuck ju Göhte“. Am späten Abend wurde gespielt, gesungen und Musik gemacht.

Freitag traf sich das Team zur morgendlichen Yogaübung. Danach erfolgte in vorher gewählten Gruppen einen produktive Arbeitsphase: Deutschgruppe (MG und UG Kollegen), Mathematikgruppe (UG), Hort (Frühstück, gesunde Ernährung), Schulentwicklung, Russisch- Spanischgruppe, Englischgruppe, Berufsorientierung. Die Mittagspause konnte ruhend, spazieren gehend oder beim …spiel verbracht werden.

Ab 14:30 Uhr wurden erneut kleine Gruppen gebildet: Förderpädagogen, Deutsch (OG), Geschichte, Mathematik (OG), Musik, UG- Team, Kollegen der Mittagsangebote, Geografie, Sport in denen intensiv an brennenden Fragestellungen gearbeitet werden konnte.

Der Nachmittag wurde durch externe Referenten bereichert/ abgerundet/ beendet. Frau Löber (Gemeinschaftsschule „Galileo“ Jena- Winzerla) und Herr Spantzel (Gemeinschaftsschule „Wenigenjena“) nahmen sich bis 18.00 Uhr Zeit für Berichte über ihre Schulen sowie Fragen aus dem Kollegium.
Eine kurze Reflexionsrunde: „Welche Rosine hast du an dem heutigen Tag für dich gefunden?“ und: „An welchem Thema würdest du gern morgen oder in Zukunft weiterarbeiten?“ beendete diesen arbeitsreichen Tag.
Nach einem Spiel- organisiert durch die Hortkollegen, fanden sich am Sonnabendmorgen erneut verschiedene Teams zusammen um Begonnenes zu beenden, Gedanken weiterzuspinnen oder Absprachen zu treffen. Die alt bekannte Mülleimer- Koffer- Wolken Methode reflektierte die komplette Tagung.  Mit großer Dankbarkeit für die Vorbereitungsgruppe, guter Stimmung, vielen positiven Gedanken und einer Menge Ergebnisse im Gepäck fuhren wir wieder Richtung Jena.

Anne David

2.Tagung des Deutschen Lehrerforums vom 23.-25.September in Königswinter

„Das Deutsche Lehrerforum ist eine unabhängige Initiative für engagierte Lehrkräfte aller Schulformen. Es fördert den bundesweiten Austausch und die Vernetzung, trägt zur Wertschätzung ihrer Arbeit und ihres Engagements bei und positioniert ihre Anliegen gegenüber der Politik, Lehrerbildung und Öffentlichkeit.“
An unserer Gemeinschaftsschule erfolgt der Unterricht überwiegend in jahrgangsgemischten Stammgruppen. Grundgedanke ist, die ohnehin bestehende Heterogenität in Lerngruppen bewusst zu verstärken, den Unterricht darauf aufbauend zu entwickeln, um jedem einzelnen bestmöglich gerecht zu werden. Die Kinder sollen die Möglichkeit haben gemeinsam mit- und voneinander zu lernen. Auch das Englisch-Lehrerteam stellte sich mutig dieser Herausforderung, fehlen doch hier die Vorbilder an anderen Schulen. Es gelang ihnen gemeinsam ein Konzept für einen jahrgangsübergreifenden Englischunterricht zu entwickeln, bei dem jeder Schüler in seinem eigenen Tempo lernen kann. Unter Berücksichtigung der verschiedenen Lehrpläne entstanden unterschiedliche Levels. Die Schüler werden in die Weiterentwicklung des Konzepts mit einbezogen.
Dieses Konzept reichten unsere Kollegen beim Lehrerforum ein und wurden mit einem der 7 Förderpreise bedacht. Zudem konnten sie in Königswinter bei der Tagung ereignisreiche Tage verbringen und mit vielen Kollegen aus verschiedenen Bundesländern in den Austausch treten.

Herzlichen Glückwunsch unserem Englisch-Lehrerteam!

Britta Müller

Schulsprecherwahl

Vier Kandidaten stellten sich der Wahl durch die gesamte Schülerschaft. Schon eine Woche lang hatten sie sich mit ihren Wahlplakaten präsentiert. Nun galt es für jeden, durch eine zündende Wahlrede zu überzeugen. Die geheime Wahl aller Schüler brachte am Freitag keine Entscheidung, sodass am Montag eine Stichwahl nötig wurde. Wir gratulieren nun ganz herzlich Agnes Theune-Hobbs von den Violinen zur Wahl als Schulsprecherin sowie Vivien Barthel aus der Cellogruppe zur Wahl als stellvertretende Schulsprecherin.  Marwin Thiele aus der Bratschengruppe komplettiert die drei Vertreter der Schulkonferenz.
Wir sind uns sicher, dass Leonhard Klaucke von den Bongos weiter seine guten Ideen in Schülercafè. Schülerzeitung, Mittagsangebote …..einbringen wird.

Britta Müller

auf den Spuren der Demokratie in der Geschichte des 20. Jahrhunderts

Drei spannende Tage in Weimar vom 29. bis 31. 08. 2016
Spannende drei Tage verbrachten 20 Schüler aus den Obergruppen in der Europäischen Jugendbegegnungsstätte Weimar 2016 auf den Spuren der Demokratie in der Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Weimar 1Fragen, wie „Was ist der Mensch?“  und „Was braucht er?“ standen am ersten Tag im Mittelpunkt.

Weimar 2 Weimar 3

Bei einer spannenden Stadterkundung hatten die Schüler nicht nur die Aufgabe, ihre Stationen aufzusuchen und Informationen zu sammeln, sie mussten auch einen Tauschhandel durchführen. Jede Gruppe wählte sich ein Stück Obst als Tauschgrundlage und dann ging es los … Am Ende kamen alle mit interessanten Verhaltensbeobachtungen von Passanten sowie vielen Dingen, die sie eingetauscht hatten, zurück, vom Abwaschschwamm über Taschenlampe bis hin zum Ball mit Luftpumpe waren in der Ausbeute dabei.

Weimar 4 Weimar 5

Nach anstrengenden Seminaren stand am Abend Bewegung und Erholung im Vordergrund. Volleyball, Spaziergänge an der Ilm oder einfach nur „rumschimmeln“ (wie Agnes immer so schön sagt) …
Am zweiten Tag sorgte der Besuch in der Gedenkstätte Buchenwald für gedrückte Stimmung und das Unverständnis für die Gräueltaten im II. Weltkrieg.

Weimar 6

Während der sehr interessanten Führung stellten unsere Schüler viele Fragen und diskutierten intensiv über den Ort der Trauer und der Erinnerung an die dort begangenen Verbrechen.

Weimar 7

Das Unverständnis für die grauenvollen Zeiten war den Schülern ins Gesicht geschrieben.

Weimar 8 Weimar 9

Am letzten Tag wurde spielerisch entdeckt, wie Demokratie und Macht funktioniert.

Weimar 10

Bei einem Spiel durften die Spielregeln von den im Vorfeld eingeteilten Gruppen selbst erstellt werden. Die anfangs noch sehr sozialen auf Gerechtigkeit bedachten Regeln wurden im Verlauf des Spiels immer gemeiner und ungerechter ….

Weimar11

Schnell entpuppten sich die „Macher“ die „Aussteiger“ und „Mitläufer“.

Weimar12 Weimar13

Alles in allem drei sehr gelungene Tage mit vielen Eindrücken, vielfältigen Erlebnissen und neu Erlerntem.
Vielen Dank für die finanzielle Unterstützung durch die Schulsozialarbeit des KOMME e. V. an der SGS Kulturanum Jena und durch das Landesarbeitsprogramm (LAP).

 

Bandauftritt

Beim interkulturellen Straßenfast konnte sich unsere älteste Band (9.Jahrgang) der Öffentlichkeit präsentieren. Gemeinsam mit Herrn Wegener von der MKS hatten sie viel Spaß bei ihrem Auftritt. Das nächste Mal sind sie am 24.9.16 im Rahmen der Musikschulshow auf dem Altstadtfest auf der großen Bühne zwischen 14.00 und 17.00 Uhr zu erleben.
Band

Schuljahresanfangsprojekt 11.-19.08.2016

In diesem Schuljahr kamen 44 Schüler neu an unsere Schule, das sind genauso viele Schüler wie die, die 2012 insgesamt am Kulturanum starteten. Inzwischen lernen 260 Kinder im 5.Kulturanumsjahr. Herzlich wurden alle Neuen in ihren Stammgruppen aufgenommen, von denen es nun 12 gibt  und starteten gemeinsam in das traditionelle Schuljahresanfangs-projekt. Mit dabei auch die 5 Kolleginnen und Kollegen, die unser Pädagogenteam verstärken. Berichte von den Projekten finden Sie in der Rubrik SCHULJAHRESANFANGSPROJEKT.